VÁCLAV PILAŘ

Článek ze stránek Wolfsburgu v němčině

Gefeierte Helden: Das VfL-Duo brachte Tschechien gegen Griechenland früh auf die Siegerstraße.

Petr Jiráček und Václav Pilař sichern Tschechien-Sieg.

Ein Wolfsburger Doppelschlag in den Anfangsminuten der zweiten Vorrundenbegegnung gegen Griechenland bescherte der tschechischen Nationalelf am Abend drei wichtige Punkte im Kampf um das Weiterkommen in der Gruppe A.

Petr Jiráček (3.) und Václav Pilař (6.) legten mit ihren Toren nicht nur den Grundstein für den 2:1-Erfolg ihrer Farben, sie stellten ganz nebenbei auch noch einen neuen EM-Torrekord auf. Nie zuvor in der Turniergeschichte gelang es einer Mannschaft, eine schnellere Zwei-Tore-Führung herauszuschießen.

In der Neuauflage des EM-Halbfinalspiels von 2004 – Otto Rehhagels Griechen behielten durch einen späten Dellas-Treffer in der Verlängerung mit 1:0 die Oberhand – überwand erst Petr Jiráček nach feinem Hübschman-Zuspiel Chalkias im Tor der Hellenen. Wenig später drückte sein neuer, alter Vereinskollege Václav Pilař eine Eingabe von Gebre Selassie mit dem Knie über die Linie. Nach der 1:4-Auftaktniederlage gegen Russland hat Tschechien nun vor dem Entscheidungsduell mit den Polen alles selbst in der Hand. Gegen den EM-Gastgeber reicht am kommenden Samstag schon ein Unentschieden zum Erreichen des Viertelfinals.

Gemeinsam standen Jiráček und Pilař bereits in der Hinrunde der abgelaufenen Saison bei Viktoria Pilsen auf dem Feld, sammelten Champions-League-Erfahrung und finden nun in der neuen Spielzeit in Wolfsburg wieder zusammen. Der VfL jedenfalls kann sich auf ein spielstarkes Tschechen-Duo freuen und wünscht dem Bílek-Team weiterhin einen erfolgreichen Turnierverlauf.

St 13. červen 2012, 17:25:03 CEST
jarousekmaty
Name
Email
Comment
Or visit this link or this one